Springe direkt zu:

Ehrenmale

Bild © pixabay

Kriegerdenkmale erinnern an die in einem Krieg gefallenen Soldaten, jedoch nicht an Kriegsopfer. Ein Kriegerdenkmal soll dem Tod der gefallenen Soldaten einen Sinn verleihen. Es soll aber auch gleichzeitig den künftigen Generationen eine Mahnung sein, alles zu tun um Kriege zu verhindern.

Kriegerdenkmale sind denkmalgeschützte Mahnmale.

Barnin

Erster Weltkrieg 1914 - 1918
Ehrenmal in Barnin © J. Heine
Ehrenmal in Barnin

Das Denkmal steht auf dem Gelände des Friedhofes. Es erinnert an die Gefallenen des Ersten Weltkrieges von 1914 - 1918.

Die Inschrift auf dem Stein lautet:

"Zum Gedenken der im Weltkrieg von 1914 – 1918 gefallenen Helden."

12 Soldaten aus Barnin sind mit dem Sterbedatum und 2 Soldaten als vermisst aufgeführt. Das Gelände um das Denkmal wird regelmäßig durch die Mitglieder der Kirchengemeinde gepflegt. 

Crivitz

Deutsch – Französischer Krieg 19. Juli 1870 – 10. Mai 1871
Ehrenmal in Crivitz Deutsch-Französischer Krieg © J. Heine
Ehrenmal in Crivitz

Auf einer Eisenplatte lautet die Inschrift

Es starben den Heldentod 1870 –1871

Darunter sind 20 Crivitzer gefallene Soldaten aufgeführt.

Erster Weltkrieg 1914 - 1918
Kriegerdenkmal in der Weinbergstraße in Crivitz © J. Heine
Kriegerdenkmal in der Weinbergstraße

Die Inschrift auf dem Sockel unter dem trauernden Soldaten lautet:

Ihren Söhnen gewidmet

Auf dem darunter aufgemauerten dreilagigem Sockel ist in jedem Stein der Name eines gefallenen Soldaten eingemeißelt. 55 Namen sind hier aufgeführt. Auf dem darunter befindlichem Steinsockel sind die 80 Namen von gefallenen Soldaten einzeln in jeden Granitblock eingemeißelt.

Demen

Erster und Zweiter Weltkrieg
Kriegerdenkmal in Demen © J. Heine
Kriegerdenkmal in Demen

Die Inschrift auf der Marmorplatte lautet:

Den bis in den Tod Getreuen 1914 – 1918

19 Gefallene Soldaten sind hier mit ihrem Sterbedatum und 5 Vermisste Soldaten mit ihrem als vermisst gemeldetem Datum nach den Jahrgängen des Krieges 15, 16, 17 und 18 aufgeführt. Das Kriegerdenkmal wurde für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten aus Demen, Buerbeck und Einhusen errichtet.

Im unteren Bereich dieser Marmorplatte wurde nachträglich den im Zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten eine Erinnerung mit der Inschrift

Den Gefallenen und Toten des 2. Weltkrieges 1939 - 1945

eingemeißelt. Die Auflistung der im Zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten ist auf einer Holztafel im Eingangsbereich zur Kirche zu finden.

Im Jahre 2002 trafen sich unter Leitung von Helmut Richter die noch lebenden Demener Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg und beschlossen dieses Denkmal als eine Erinnerungsstätte gegen die in dem Ersten - und Zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten sowie gegen alle Kriege zu erheben.

Venzkow - Erster Weltkrieg 1914 - 1918
Kriegerdenkmal in Venzkow © J. Heine
Kriegerdenkmal in Venzkow

Ein schlichter Granitstein, der auf geschichteten Feldsteinen aufgestellt ist, erinnert in Venzkow an die Gefallenen Soldaten im Ersten Weltkrieg. Die Inschrift auf einer schwarzen Marmorplatte lautet:

Zum treuen Gedenken unserer im Ersten Weltkrieg 1914 – 1918 Gefallenen.

Darunter sind die Namen der Soldaten mit dem Sterbedatum aufgeführt.

Friedrichsruhe

Ruthenbeck - Erster Weltkrieg 1914 –1918
Kriegerdenkmal in Ruthenbeck © J. Heine
Kriegerdenkmal in Ruthenbeck

Die Inschrift auf dem Kriegerdenkmal in Ruthenbeck ist nicht mehr lesbar.

Goldenbow - Erster Weltkrieg 1914 - 1918
Ehrendenkmal in Goldenbow © J. Heine
Ehrendenkmal in Goldenbow

Die Inschrift auf dem Stein in Goldenbow lautet:

Zum Gedächtnis der im Weltkrieg 1914 – 1918 gef. Mitgl. des Kriegervereins u. Gemd. Goldenbow, Neu Ruthenbeck

Darunter sind 16 Kameraden mit ihrem Sterbedatum aufgeführt.

Tramm

Deutsch-Französischer Krieg 19. Juli 1870 – 10. Mai 1871
Ehrenmal in Tramm © K.-H. Haustein
Ehrenmal in Tramm

Auf der Eisentafel steht:

Den in Frankreich gebliebenen Kameraden widmet dieses Denkmal der Kriegerverein

Vier Soldaten aus Tramm sind mit ihrem Sterbedatum auf der Tafel genannt. Das Denkmal ist 2014 von der Gemeinde restauriert worden.

Erster Weltkrieg 1914 - 1918
Ehrenmal in Tramm © J. Heine
Ehrenmal in Tramm

Auf der Marmorplatte steht:

1914 – 1918
Für die im Weltkrieg gefallenen Kameraden der Gemeinde Tramm

43 Kameraden sind hier mit ihrem Sterbedatum genannt.
Rechts unten auf der Marmorplatte über dem Granitblock ist der Name des Steinsetzers „Skoruppa Crivitz“ eingehauen.

Göhren - Erster Weltkrieg 1914 -1918
Kriegerdenkmal in Göhren © J. Heine
Kriegerdenkmal in Göhren

Unter dem Eisernen Kreuz lautet die Inschrift:

Es starben den Heldentod im Ersten Weltkrieg 1914 – 1918
aus Göhren, Settin und Krudopp

Die Namen von 18 Soldaten sind auf einem großen Granitblock aufgeführt.

Zapel

Erster und Zweiter Weltkrieg
Ehrenmal in Zapel © J. Heine
Ehrenmal in Zapel

Die Inschrift auf dem großen Granitblock ist den Soldaten im Ersten Weltkrieg gewidmet.

1914 – 1918
Den Heldentod fürs Vaterland starben aus der Gemeinde Zapel ….

Danach sind 19 Soldaten mit ihrem Sterbetag und 4 Vermisste aufgeführt.

Unmittelbar neben dem Ehrenmal für die Gefallenen im Ersten Weltkrieg ist eine Gedenktafel für die im Zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten aus Zapel aufgestellt. Diese Tafel enthält die Inschrift von 28 Soldaten mit ihrem Geburtsdatum.

Diese Gedenkstätte ist immer gepflegt.