ausblenden

Crivitz

Wappen Crivitz
Wappen Crivitz

Eingebettet in Buchen- und Kiefernwälder liegt die Stadt Crivitz. Wanderwege laden zu erholsamen Spaziergängen an den Militz-, Settiner- und Barniner See ein. Unmittelbar vor den Toren der Stadt befindet sich das Eichholz und das Bürgerholz. Der schönste Blick auf Crivitz bietet sich vom Weinberg und vom Sonnenberg. Von hier kann man das kleine Städtchen in der vom Amtsbach duchflossenen Talmulde, in deren tiefsten Punkt der Crivitzer See liegt, am besten betrachten.

Der Stadtkern ist nahezu kreisförmig angelegt, in dessen Mitte sich der Marktplatz befindet. Südwestlich davon erhebt sich die im spätgotischen Stil erneuerte Stadtkirche.

Der Einzugsbereich für das Gymnasium am Sonnenberg sowie für das Krankenhaus am Crivitzer See mit seinem neu erbauten Bettenhaus reicht weit über den Amtsbereich hinaus. In Crivitz befinden sich weiterhin eine Grundschule, eine Regionale Schule, ein Hort und 3 Kindergärten.

Gegenüber dem Krankenhaus befindet sich das rekonstruierte Bürgerhaus mit Heimatstube und Bibliothek. Unmittelbar neben dem Bürgerhaus wurde das neue Amtsgebäude errichtet. Zahlreiche Gaststätten sowie Unterkünfte bieten den Gästen einen erholsamen Aufenthalt. Crivitz ist eine Stadt der Handwerks- und Gewerbebetriebe und zeichnet sich durch ein reges Vereins- und Kulturleben aus.

Einwohnerzahl:4883 (Stand: 31.12.2016)
Fläche:7.548 ha
Ortsteile:Augustenhof, Badegow, Basthorst, Crivitz, Gädebehn, Kladow, Muchelwitz, Radepohl, Wessin
Bürgermeisterin:Frau Britta Brusch-Gamm

Spendenaufruf für Fischregenskulptur

Enthüllung der Skulptur "Fischregen" von Heiko Voss

Crivitz hat nun ein weiteres Kunstobjekt, den Fischregen. Der Kunstschmied Heiko Voss war von der Crivitzer Geschichte und der Idee, Fische an verschiedenen Orten in der Stadt zu platzieren so fasziniert, dass er sich dran machte und mit seiner Kunst den Ausgangspunkt, eine  Windhose, gestaltete.

225 Jahre ist es nun her, dass dieses Naturereignis in Crivitz passierte, nachzulesen auf der Sagentafel neben dem Kunstwerk an unserer Seeuferpromenade in der Weinbergstraße. Vier Jahre zuvor hatten Kinder der Regionalen Schule zur gleichen Geschichte bereits eine Skulptur als Modell entworfen, mit der sie sich für den Kunst- und Kulturpreis des Landkreises beworben hatten. Auch für sie und ihre damalige Lehrerin Diana Schröter war es eine große Freude, dass nun eine Skulptur entstanden ist, auch wenn die Ideengeber völlig unabhängig voneinander ihre Phantasie spielen ließen.

Die Idee, dass der eine oder andere Eigentümer noch vor, auf oder an seinem Haus einen oder mehrere heruntergefallene Fische gestaltet (unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften selbstverständlich), kann gerne Schule machen. Den Anfang hat bereits Anna Schade an ihrer Hausfassade in der Großen Str. gemacht. Hierfür können Sie Herrn Voss oder auch andere Künstler ansprechen, auch andere Materialien sind denkbar.

Nun haben wir in der Stadt sicherlich ganz andere Baustellen, bevor wir uns ein derartiges Kunstobjekt finanziell leisten könnten. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass Herr Voss uns dies als Leihgabe vorerst zur Verfügung gestellt hat. Während der Enthüllungsveranstaltung haben wir deshalb bereits zu Spenden aufgerufen und der Anfang mit 435 € ist gemacht. Vielen herzlichen  Dank für die spontane Beteiligung. Die Zielsumme ist allerdings 12.000 €.

Wem also der Crivitzer Fischregen eine Spende wert ist, der kann sich beteiligen unter dem Zahlungsgrund:
"Fischregen" an folgende Bankverbindung bei der Sparkasse Parchim-Lübz
IBAN: DE40 140 513 62 00000 503 00 BIC: NOLADE 21 PCH
Auch eine persönliche Übergabe im Bürgerhaus (Rathausstr. 1) oder eine  Einzahlung in der Kasse im Amt (Amtsstr. 5) sind möglich.

Und noch eins. Es gibt noch zwei weitere Sagentafeln, die uns der Kulturverein Sagenland e.V. schenkte: Crivitzer Forst und Der Schatz von Crivitz. Auch zu diesen beiden Sagen würde sich die Ideenschmiede Crivitz über Ihre Anregungen, Hinweise oder Ideen freuen. Wo und wie wollen wir diesen Sagen Gestalt geben?

Vielen Dank und viel Freude mit unserem Kunstobjekt!

Britta Brusch-Gamm
Bürgermeisterin

mayors for peace - Crivitz – weltweites Bündnis für den Frieden

Crivitz ist Mitglied in der weltweiten Städtegemeinschaft der „Mayors for Peace“ (Bürgermeister für den Frieden). Die Friedensbewegung, Mayors for Peace, hat das Jahr  2017 zu Aktionen an den Erinnerungstagen zum

  • Atombombenabwurf am 06.08. und 09.08.1945 auf Hiroshima und Nagasaki;
  • Weltfriedenstag am 21.09. und
  • Internationalen Tag zur sicheren Beseitigung von Kernwaffen am 26.9.     erklärt.

Mit dem Hissen der Flagge zum „Flaggentag“ am 07.07. der „Mayors for Peace“, des weltweiten Bündnisses der „Bürgermeister für den Frieden“, wollen wir ein sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen setzen. In zahlreichen Städten appellieren die Bürgermeister mit dieser Aktion an die Staaten der Welt, Atomwaffen endgültig abzuschaffen.

Stellvertretend für alle Bürgermeister hier ein Auszug aus der Erklärung des Oberbürgermeisters der Stadt Hannover: „Wir, die „Bürgermeister für den Frieden“ sind besorgt, dass immer noch viele tausende Atomsprengköpfe auf der Welt lagern. Eine Welt, die zunehmend von zahllosen gewalttätigen Konflikten, kriegerischen Auseinandersetzungen und Terrorismus geprägt ist. Vor dem Hintergrund der geplanten Stationierung neuer, technisch aufgerüsteter Atomwaffen in Europa ist es daher wichtiger, auf das Ziel einer atomwaffenfreien Welt hinzuweisen.“

Die Bürger von Crivitz und darüber hinaus aus der umliegenden Region sind zur Teilnahme an der Veranstaltung zum Flaggentag herzlich eingeladen. Mit Ihrer Teilnahme bekunden Sie Ihr Bekenntnis zur Friedensbewegung!

Die Chronik der Stadt Crivitz

Die Chronik der Stadt Crivitz ist in der Stadtbibliothek zum Preis von 13 EUR erhältlich.

nach oben