Springe direkt zu:

Änderung der Daten des Hundehalters für die Hundesteuer melden

Allgemeine Informationen

Ändert sich der Name des Hundehalters beispielsweise durch Heirat oder Scheidung, ist der zuständigen Wohnsitzgemeinde der neue Name mitzuteilen.
Zieht ein Hundehalter innerhalb der Wohnsitzgemeinde um, ist die Adressänderung bei der für die Hundesteuer zuständigen Behörde anzuzeigen. Falls ein Hundehalter aus der Wohnsitzgemeinde verzieht, muss der Hund oder die Hunde abgemeldet und in der neuen Gemeinde angemeldet werden.

Rechtsgrundlagen

örtliche Satzungen

Fachlich freigegeben durch

eGo M-V

Fachlich freigegeben am

13.05.2022