Springe direkt zu:

Zusammenfassung Informationen und Links im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Corona Kooperationsbörse

Die Corona-Pandemie führt einerseits zu erhöhter Nachfrage z. B. nach Persönlicher Schutzausrüstung. Anderseits gibt es in Mecklenburg-Vorpommern zahlreiche erfolgreiche Unternehmen, die bereits in der Gesundheitswirtschaft tätig sind oder aktuell ihre Geschäftstätigkeit auf entsprechende Produkte oder Produktkomponenten ausweiten.
Mit der „Corona-Kooperationsbörse Mecklenburg-Vorpommern“ bietet das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit des Landes Mecklenburg-Vorpommern eine kostenlose Plattform, auf der sich diese Unternehmen direkt miteinander vernetzen können, um die aktuell benötigten Produkte zu entwickeln, zu produzieren oder zu vertreiben – zur Bewältigung der Corona-Pandemie in unserem Bundesland.
Im Auftrag des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird das Portal von der BioCon Valley® GmbH, dem Netzwerk der Gesundheitswirtschaft für Mecklenburg-Vorpommern, betreut.

Marktplatz digitales MV – eine Chance für alle

Das Digitalisierungsministerium hat eine Online-Plattform für Einzelhändler und regionale Einzelhandelsinitiativen gestartet. Auf dem neu geschaffenen „digitalen Marktplatz“ können alle Einzelhändler im Nordosten ihr Geschäft und ihre Leistungen abbilden, ohne über weiterführende IT-Kenntnisse verfügen zu müssen.

Werden auch Sie Nutzerin und Nutzer des digitalen Marktplatzes – als Konsumentin und Konsument oder Händler und Händlerin. Helfen Sie uns dabei, dem Einzelhandel in Mecklenburg-Vorpommern zu helfen. Bleiben Sie – wenn möglich – zuhause und unterstützen Sie die regionalen Händler. #mvhältzusammen

Besuchen Sie marktplatz.digitalesmv.de

Lesen Sie >Hier< den ganzen Artikel zum Thema.

Für alle Arbeitgeber: CORONA Notfallplan mit FAQ-Liste für Arbeitgeber

Corona-Notfallplan mit FAQ-Liste

Mögliche Steuerstundungen

Stunden lassen sich in Zeiten von Corona folgende Steuern, die Sie als Unternehmer in Bezug auf das Finanzamt betreffen:

  • Umsatzsteuer
  • Einkommensteuer
  • Körperschaftsteuer

Ob auch Lohnsteuerzahlungen gestundet werden können, ist derzeit noch nicht klar (Artikel des Bundesfinanzministeriums)

Achtung: Je Steuerart – ein Antrag! >Zum Antrag

Stundung Arbeitgeberbeiträge

Die gesetzlichen Krankenversicherungen haben darauf hingewiesen, dass Unternehmen in Notlage sich auf Antrag die für die Monate März bis Mai fälligen Beiträge für Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung stunden lassen können, um nicht in Liquiditätsprobleme zu geraten. Der Arbeitgeber muss dafür weder eine Sicherheit bieten, noch werden Stundungszinsen oder Säumniszuschläge berechnet.
Allerdings gilt die Möglichkeit zur Stundung nur, wenn andere Hilfen der Regierung nicht greifen. So sieht etwa die Ausweitung der Kurzarbeit vor, dass Firmen die Sozialbeiträge für die Ausfallstunden komplett vom Staat erstattet werden.

Anträge können bei den entsprechenden Krankenkassen gestellt werden.

Grundsicherung

Die Bundesregierung sorgt jetzt mit zusätzlichen 3 Milliarden Euro dafür, dass Selbstständige leichter Zugang zur Grundsicherung erhalten. Damit können Lebensunterhalt und Unterkunft in der Krise trotz Verdienstausfall gesichert werden – der Verbleib in der eigenen Wohnung wird also gesichert. Antragstellerinnen und Antragsteller auf Grundsicherung müssen in den nächsten Monaten weder Vermögensverhältnisse offenlegen noch ihr Vermögen antasten.

Diese Ausnahmen gelten für sechs Monate. Damit die Leistungen sehr schnell ausgezahlt werden können, werden Anträge auf Grundsicherung vorläufig bewilligt. Die Bedürftigkeitsprüfung erfolgt erst nachträglich.
Hinweise
Merkblätter und Formulare
Erklär-Video: Antrag auf Arbeitslosengeld II ausfüllen
Kurzinformationen zum ALG II / Sozialgeld

Soforthilfe

Das Land Mecklenburg-Vorpommern gewährt von der Coronakrise besonders geschädigten gewerblichen Unternehmen und Angehörigen der Freien Berufe einschließlich Kulturschaffender Zuschüsse zur Überbrückung des Liquiditätsengpasses. www.lfi-mv.de/foerderungen/corona-soforthilfe

Antragsberechtigt sind im Haupterwerbtätige gewerbliche Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Soloselbstständige und Angehörige der Freien Berufe einschließlich Kulturschaffende mit bis zu 100 Beschäftigten, die durch die Coronapandemie in eine existenzbedrohliche Wirtschaftslage und in Liquiditätsengpässe geraten sind.
Nicht gefördert werden Unternehmen in Schwierigkeiten zum Stichtag 31.12.2019 gemäß Art 2 Abs. 18 der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung.

Die Höhe der Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Beschäftigten:

  • Bis zu 5 Beschäftigte bis zu 9.000,00 Euro
  • Bis zu 10 Beschäftigte bis zu 15.000,00 Euro
  • Bis zu 24 Beschäftigte bis zu 25.000,00 Euro
  • Bis zu 49 Beschäftigte bis zu 40.000,00 Euro
  • Bis zu 100 Beschäftigte bis zu 60.000,00 Euro

Bei Unternehmen zwischen 101 und 249 Beschäftigten sollen individuelle Expresshilfen gefunden werden. (lt. Schweriner Volkszeitung v. 01.04.2020)

>Antragsformular<

Das ausgefüllte Formular kann auch vorab per Mail an soforthilfe@lfi-mv.de geschickt werden.

RettungsRingMV

RettungsRingMV ist ein Informations- und Serviceportal für alle Unternehmer und Gewerbetreibende aus Mecklenburg-Vorpommern, die in der Corona-Krise schnelle Hilfe benötigen. Mit Unterstützung der Landesregierung und vieler Förderinstitutionen stellt RettungsRingMV relevante Informationen für die regionale Wirtschaft im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Corona-Virus zusammen. Neben dem Gesamtüberblick und Hinweisen zu den einzelnen Förderprogrammen werden auch Antragsunterlagen und -formulare bereitgestellt.

>HIER< gelangen Sie zur Seite und erhalten tagaktuelle Informationen.

Kurzarbeitergeld

Das Wichtigste in Kürze:

  • Anspruch auf KUG besteht, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mehr als 10 Prozent haben.
  • Anfallende Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden werden zu 100 Prozent erstattet.
  • Der Bezug von KUG ist bis zu 12 Monate möglich.
  • Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer können ebenfalls in Kurzarbeit gehen und haben Anspruch auf KUG.
  • In Betrieben, in denen Vereinbarungen zur Arbeitszeitschwankungen genutzt werden, wird auf den Aufbau negativer Arbeitszeitkonten verzichtet.
  • Die weiteren Voraussetzungen zur Inanspruchnahme von KUG behalten ihre Gültigkeit.

Merkblatt
Die wichtigsten Fragen
Video

Verdienstausfallentschädigungen nach dem Infektionsschutzgesetz

Einen Anspruch auf Entschädigung bei Verdienstausfallhaben:

  • Menschen, bei denen das Corona-Virus nachgewiesen wurde und die vom Gesundheitsamt daher unter Quarantäne gestellt werden,
  • Menschen, die aufgrund des Direktkontaktes mit nachweislich infizierten Menschen vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt werden (Ansteckungsverdächtige)
  • Menschen, die aus Risikogebieten oder aus Gebieten mit COVID-19-Erkrankungen bzw. Ausbrüchen zurückkehren und vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt werden

Merkblatt
Der Antrag kann >HIER< heruntergeladen werden.

Entschädigung bei Verdienstausfall wegen Betreuung eigener Kinder bis zu 12 Jahren bei behördlicher Schließung von Schulen und Kitas

Der Staat zahlt eine Entschädigung in Höhe von 67 Prozent des Nettoeinkommens, maximal jedoch 2016 Euro im Monat. Die Dauer ist dabei auf sechs Woche begrenzt. Der Anspruch gilt nur, wenn die Eltern „keine anderweitig zumutbare Betreuung“ finden können. Zudem gilt diese Regelung nicht für Erwerbstätige, die Kurzarbeitergeld beziehen oder die „vorübergehend bezahlt fernbleiben“ können, beispielsweise durch den Abbau von Überstunden.
Quelle
Informationen des Landesamtes für Gesundheit und Soziales
Antrag
Merkblatt

Weitere finanzielle Hilfen für Unternehmen (Kredite)

https://invest-swm.de/de/hinweise-zum-coronavirus-fuer-unternehmen

  • KfW Unternehmerkredit
  • KfW ERP Gründerkredit
  • KfW Kredit für Wachstum
  • KfW Sonderprogramme
  • Bürgschaftsbank M-V

Rettungspaket für Mieter (auch gewerblich)

Vermieter, die beispielweise mit den Mieteinnahmen den Immobilienkredit abtragen, können die Zahlungen für ihren Kredit aussetzen. Die Kreditlaufzeit verlängert sich dann entsprechend um die ausgesetzten Monate zu gleichen Bedingungen.

Wer betroffen ist, muss dem Vermieter glaubhaft nachweisen, dass man die Miete aufgrund weggebrochener Einnahmen durch Covid-19 nicht mehr zahlen kann. Das kann etwa eine Bescheinigung des Arbeitgebers sein, die den Verdienstausfall bestätigt oder aber ein Nachweis, dass man sich um staatliche Soforthilfen bemüht. Wer seine Miete dann einbehalten darf, muss den Mietrückstand mit Zinsen später nachzahlen, sobald wieder normale Kündigungsbedingungen herrschen. Allerdings haben Mieter dann bis zum 30. Juni 2022 Zeit, die Rückstände auszugleichen.

Go-digital (Homeoffice)

go-digital: Den Mittelstand auf dem Weg in die digitale Zukunft begleiten

Förderprogramm für kleine und mittlere Unternehmen

Die drei Module „Digitalisierte Geschäftsprozesse“, „Digitale Markterschließung“ und „IT-Sicherheit“ wurden um die Einrichtung von Homeoffice-Arbeitsplätzen ergänzt. Der neue Förderbaustein deckt unterschiedliche Leistungen ab: von der individuellen Beratung bis hin zur Umsetzung der Homeoffice-Lösungen wie beispielsweise der Einrichtung spezifischer Software und der Konfiguration existierender Hardware.
Voraussetzung: Abschluss eines Beratervertrages -> ab dann übernimmt der Berater die Antragstellung und Umsetzung

Zusammenfassung der Finanzhilfen für Touristiker

https://tourismus.mv/corona/finanzhilfen

alle Informationen unter https://tourismus.mv/artikel/corona

Soforthilfe der Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg Vorpommern

Als Soforthilfe für das Ehrenamt und das bürgerschaftliche Engagement in Mecklenburg-Vorpommern können gemeinnützige Institutionen, z.B. Vereine und Körperschaften des öffentlichen Rechts, die von der Corona-Pandemie betroffen sind, von der Ehrenamtsstiftung MV finanzielle und ideelle Unterstützung erhalten, um akute Notlagen zu verhindern oder zu beseitigen. Es werden auch Hilfsangebote, z.B. Nachbarschaftsinitiativen unterstützt.

Die finanzielle Unterstützung beträgt im Regelfall bis zu 1.000 Euro, bei besonderem Bedarf bis zu 3.000 Euro. Daneben steht die Ehrenamtsstiftung auch mit rechtlichem Rat und Fortbildungsangeboten hilfreich zur Seite.

>HIER< gelangen Sie zum Antrag.

MV-Schutzfonds Kultur

Mit dem MV-Schutzfonds Kultur unterstützt die Landesregierung während der Corona-Krise Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende, Träger der allgemeinen und politischen Weiterbildung sowie Gedenkstätten mit insgesamt 20 Millionen Euro. Der Schutzfonds umfasst eine Unterstützung für folgende Säulen:

Säule 1: Institutionell geförderte Einrichtungen und Einrichtungen, die in Analogie gefördert werden
Säule 2: Träger mit gemeinnützigen Projekten in der Kulturförderung
Säule 3: Träger mit gemeinnützigen Projekten außerhalb der Kulturförderung
Säule 4: Überbrückungsstipendien
Säule 5: Träger der allgemeinen und politischen Weiterbildung
Säule 6: Träger der Gedenkstättenarbeit

Weitere Informationen sowie Näheres zum Antragsverfahren entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung der Landesregierung vom 7.4.2020 sowie dem Informationsblatt Nr. 3 des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern