Springe direkt zu:

Ersatzneubau Wehr Banzkow - Information über bauvorbereitende Arbeiten und Sachstand

20.01.21

Im Zuge der Planung zum Ersatzneubau Wehr Banzkow und dem Neubau der Fischaufstiegsanlage Banzkow wurden u. a. potenzielle Wirkungen der Vorhaben auf die Grundwasserverhältnisse gutachterlich bewertet. Entsprechend der Empfehlungen werden bereits vor Baubeginn, voraussichtlich in der 4./5. KW, zusätzliche Grundwasser-Messstellen im Bereich des Wehres errichtet. Hierrüber sollen im Rahmen der Beweissicherung die Grundwasserverhältnisse vor, während und nach der Baumaßnahme beobachtet werden. Zur Errichtung der Messstellen sind auf dem WSV-Grundstück im benannten Zeitraum Baugrundbohrungen erforderlich. Es werden keine erheblichen Beeinträchtigungen der Anwohner erwartet.

Des Weiteren sind die Planfeststellungsunterlagen für den Neubau der Fischaufstiegsanlage Banzkow (Ausbaumaßnahme gem. § 12 WaStrG) fertiggestellt. Die Einleitung des erforderlichen Genehmigungsverfahrens erfolgt durch die Planfeststellungsbehörde voraussichtlich im 1. Quartal dieses Jahres. Die Eröffnung des Verfahrens wird öffentlich bekannt gegeben.

Trotz der verfahrensrechtlichen Trennung vom Ersatzneubau Wehr (Unterhaltungsmaßnahme gem. § 8 WaStrG i. V. m. § 48 WaStrG), ist weiterhin geplant beide Vorhaben nach Abschluss des Planfeststellungsverfahrens für den Neubau der Fischaufstiegsanlage möglichst zusammen baulich umzusetzen. Dadurch soll eine Beeinträchtigung für alle Beteiligten so gering wie möglich gehalten werden.

Wasserstraßen-Neubauamt Magdeburg