Versteigerer/Versteigerin (besonders sachkundig) - öffentliche Bestellung

Allgemeine Informationen

Auf Antrag sind besonders sachkundige Versteigerer/Versteigerinnen mit Ausnahme juristischer Personen von der zuständigen Behörde allgemein öffentlich zu bestellen; dies gilt entsprechend für Angestellte von Versteigerern. Die Bestellung kann für bestimmte Arten von Versteigerungen erfolgen, sofern für diese ein Bedarf an Versteigerungsleistungen besteht. Die nach Satz 1 öffentlich bestellten Personen sind darauf zu vereidigen, dass sie ihre Aufgaben gewissenhaft, weisungsfrei und unparteiisch erfüllen werden.

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag
  • Ausführlicher Lebenslauf
  • Beglaubigte Abschriften aller relevanten Zeugnisse
  • Auszug aus dem Bundeszentralregister
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes
  • Haftpflichtversicherung

Voraussetzungen

Besitz einer fachlichen und persönlichen Eignung

Kosten

Für die erstmalige Bestellung wird

  • von der IHK zu Neubrandenburg eine Gebühr in Höhe von 550 Euro,
  • von der IHK zu Schwerin eine Gebühr in Höhe von 307 Euro und
  • von der IHK zu Rostock eine Gebühr in Höhe von 306 Euro erhoben.

Dazu können jeweils besondere Auslagen durch die Einschaltung von Fachgremien und Gutachtern im Rahmen des Bestellungsverfahrens erhoben werden.

Die Gebühr für den Auszug aus dem Bundeszentralregister beträgt 13 Euro.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer wird durch möglicherweise einzuholende gutachtliche Stellungnahmen zum Antrag beeinflusst.

Formulare

Formulare sind bei der Industrie- und Handelskammer und online über den Antragsassistenten erhältlich.

Weiterführende Informationen

Die öffentliche Bestellung zum besonders sachkundigen Versteigerer erfolgt befristet und ist gegebenenfalls zu verlängern.

Zuständige Stelle

Industrie- und Handelskammern Mecklenburg-Vorpommern

Unterstützende Institutionen

Die Industrie- und Handelskammern M-V unterstützen bei der Antragstellung.

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg- Vorpommern

Fachlich freigegeben am

04.05.2016
Zurück zur Übersicht
nach oben