Springe direkt zu:

Vollstreckung

Allgemeine Informationen

Ist ein Kunde nicht rechtzeitig seiner Zahlungsverpflichtung nachgekommen, erfolgt in der Regel die Vollstreckung.

Sie kann bei öffentlich-rechtlichen Forderungen innerhalb des Kreisgebietes durch den Vollstreckungsbediensteten erbracht werden,

bspw.

durch Gehalts- oder Kontopfändung (Drittschuldnererklärung). Hierdurch entstehen weitere vermeidbare Kosten (Vollstreckungskosten).

Grundsätzlich wird die Vollstreckungsbehörde tätig bei sogenannten öffentlich-rechtlichen Forderungen wie

z.B.

  • Abfallgebühren
  • Baugebühren
  • Bußgelder
  • Katatster- und Vermessungsgebühren
  • Offene Forderungen im Jugend- und Sozialbereich