Springe direkt zu:

Verkehrswert nach BauGB Feststellung

Allgemeine Informationen

Der Verkehrswert ist gleichbedeutend mit dem Marktwert eines bebauten oder unbebauten Grundstücks.
Gemäß § 193 Baugesetzbuch ist die Erstattung von Verkehrswertgutachten Aufgabe der jeweiligen Gutachterausschüsse. 
Die Bundesländer werden durch § 199 Baugesetzbuch ermächtigt, eigene Rechtsverordnungen für die Bildung von Gutachterausschüssen zu treffen.

Die Landesregierungen wurden durch das Baugesetzbuch ermächtigt, durch Rechtsverordnung die Einrichtung der Gutachterausschüsse zu regeln. 

Die Aufgaben eines Gutachterausschusses werden durch § 193 Baugesetzbuch und § 7 Gutachterausschusslandesverordnung geregelt. Die Erstattung von Gutachten über den Verkehrswert von bebauten und unbebauten Grundstücken sowie Rechten an Grundstücken ist eine Kernaufgabe der Gutachterausschüsse.  

Häufig wird diese Aufgabe aber auch von privaten Sachverständigen übernommen. 

Rechtsgrundlagen

Rechtsbehelf

Die Beantragung eines Verkehrswertgutachtens wird bei dem zuständigen Gutachterausschuss eingereicht. Wie die Beantragung zu erfolgen hat, ist beim zuständigen Gutachterausschuss zu erfragen.

Erforderliche Unterlagen

Um einen Antrag auf Gutachtenerstellung bei einem Gutachterausschuss stellen zu können, benötigen Sie einen Grundbuchauszug des zu begutachtenden Grundstücks. Wenn vorhanden, ist es hilfreich, einen Auszug aus der Liegenschaftskarte (Flurkarte) des betroffenen Grundstücks dem Antrag beizufügen.

Sind Sie nicht Eigentümer des zu bewertenden Grundstücks, so fügen Sie dem Antrag bitte die Vollmacht des Eigentümers oder Berechtigten bei.

Voraussetzungen

Grundlage für die Verkehrswertermittlung ist das Baugesetzbuch sowie die Immobilienwertermittlungsverordnung mit den dazugehörigen Richtlinien.

Aufbauend auf das Baugesetzbuch haben die Bundesländer eigene Rechtsverordnungen erlassen. In Mecklenburg-Vorpommern regelt die Gutachterausschusslandesverordnung u.a. die Bildung von Gutachterausschüssen in den Landkreisen und kreisfreien Städten. 

Durch eine weitere Rechtsverordnung des Landes (Gutachterausschusskostenverordnung) werden die Gebühren für die Erstellung von Verkehrswertgutachten vorgegeben.

Kosten

Die Erstellung von Verkehrswertgutachten durch die Gutachterausschüsse ist kostenpflichtig. 

In Mecklenburg-Vorpommern werden die Verkehrswertgutachten für bebaute Grundstücke, Wohnungs- und Teileigentum sowie von Rechten an diesen Grundstücken nach Höhe des Verkehrswertes berechnet.

Die Höhe der Gebühr für ein Verkehrswertgutachten wird nach Tarifstelle 1 der Gutachterausschusskostenverordnung festgesetzt:

  • bis 300.000 Euro: 450 Euro – 1.650 Euro
  • über 300.000 Euro bis 600.000 Euro: 1.651 Euro bis 2.250 Euro
  • über 600.000 Euro bis 2.500.000 Euro: 2.251 Euro bis 4.530 Euro
  • über 2.500.000 Euro:  4.531 Euro bis (2.530 Euro + 0,08 % des Verkehrswertes)

Zusätzlich werden gemäß § 6 Gutachterausschusslandesverordnung noch Auslagen für die Entschädigung der an der Gutachtenerstattung beteiligten ehrenamtlichen Mitglieder des Gutachterausschusses erhoben. Diese betragen je Gutachter und je angefangener halben Stunde 25 Euro.

Verfahrensablauf

Die Erstellung eines Verkehrswertgutachtens ist beim zuständigen Gutachterausschuss zu beantragen. Dieser erstellt dann nach einer Ortsbesichtigung das Verkehrswertgutachten. Dieses wird dann zusammen mit einem Kosten-/Gebührenbescheid an den Antragsteller übergeben.

  • Antragsstellung beim zuständigen Gutachterausschuss
  • Vor-Ort-Besichtigung
  • Gutachtenerstellung
  • Übergabe des Gutachtens und des Gebührenbescheides

Bearbeitungsdauer

Die durchschnittliche Bearbeitungsdauer ist bei dem zuständigen Gutachterausschuss zu erfragen.

Von der Antragstellung bis zum Versand des Gutachtens vergehen in der Regel mehrere Wochen. 

Formulare

Die Beantragung eines Verkehrswertgutachtens wird bei dem zuständigen Gutachterausschuss eingereicht. Wie die Beantragung zu erfolgen hat, ist beim zuständigen Gutachterausschuss zu erfragen.

Weiterführende Informationen

Zuständige Stelle

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Alt-Moabit 140
10557 Berlin

Die Kontaktdaten der im Land Mecklenburg-Vorpommern eingerichteten Gutachterausschüsse können unter folgendem Link eingesehen werden:

Ansprechpunkt

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Alt-Moabit 140
10557 Berlin

Das Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern übt gemäß § 25 Absatz 2 Gutachterausschusslandesverordnung die Rechtsaufsicht über die Gutachterausschüsse des Landes aus.
Die Kontaktdaten der im Land Mecklenburg-Vorpommern eingerichteten Gutachterausschüsse können unter folgendem Link eingesehen werden:

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

Fachlich freigegeben am

30.09.2020

Teaser

Wenn Sie den Wert eines unbebauten oder bebauten Grundstücks wissen möchten, können Sie diesen über ein Verkehrswertgutachten durch einen Gutachterausschuss ermitteln lassen.

In den Bundesländern wurden Gutachterausschüsse eingerichtet. Die Gutachterausschüsse erstellen auf Antrag Gutachten über den Verkehrswert von unbebauten und bebauten Grundstücken und über den Wert von Rechten an Grundstücken (z. B. Erbbau-, Wohn- oder Nießbrauchrechten).