Springe direkt zu:

Veranstaltung Festsetzung

Allgemeine Informationen

Die zuständige Behörde hat auf Antrag des Veranstalters eine Veranstaltung, die die Voraussetzungen der §§ 64, 65, 66, 67 oder 68 GewO erfüllt, nach Gegenstand, Zeit, Öffnungszeiten und Platz für jeden Fall der Durchführung festzusetzen.

Rechtsgrundlagen

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag
  • aktuelles Führungszeugnis zur Vorlage bei der Behörde
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
  • Verzeichnis über die Art der anzubietenden Waren
  • Verzeichnis über die Anzahl der Anbieter/Aussteller
  • Teilnahmebedingungen
  • Ausstellungsplan
  • Lageplan
  • Bescheinigung des Finanzamtes in Steuersachen
  • ggf. Nachweis einer Haftpflichtversicherung

Voraussetzungen

Sie besitzen die erforderliche Zuverlässigkeit.

Kosten

Auszug aus dem Gewerbezentralregister: 13,00 Euro

Führungszeugnis: 13,00 Euro

Kosten der Festsetzung einer Veranstaltung, § 69 GewO nach Gewerbekostenverordnung M-V vom 11.10.2010: 77 bis 1.224 Euro.

Die steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes ergeht kostenfrei.

Fristen

Im Regelfall 3 Monate.

Formulare

Formulare erhalten Sie bei der zuständigen Stelle ggf. auch über das Internet.

Hinweise

IHK, HWK, Landkreise und kreisfreie Städte, zuständige Amtsverwaltung bzw. Verwaltung der amtsfreien Gemeinde unterstützen bei der Antragstellung.

Zuständige Stelle

In Mecklenburg-Vorpommern wenden Sie sich bitte an die für Ihren Wohnsitz zuständige kreisfreie Stadt oder große kreisangehörige Stadt bzw. Amtsverwaltung oder an die Verwaltung der amtsfreien Gemeinde.

Unterstützende Institutionen

Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, kreisfreie Städte, zuständige Amtsverwaltung bzw. Verwaltung der amtsfreien Gemeinde unterstützen bei der Antragstellung.

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern, Ref. 410

Fachlich freigegeben am

18.02.2019

Teaser

Die zuständige Behörde hat auf Antrag des Veranstalters eine Veranstaltung festzusetzen.