Springe direkt zu:

Förderung von Maßnahmen zur Steigerung von Wachstum und Beschäftigung der Gesundheitswirtschaft

Allgemeine Informationen

Wenn Sie oder Ihr Unternehmen in der Gesundheitswirtschaft tätig sind und Sie eine Maßnahme

  • zum Aufbau eines Netzwerkes,
  • im Marketing,
  • zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit oder
  • zur Fachkräftesicherung

im Land Mecklenburg-Vorpommern planen, kann das Land einen Teil der Kosten übernehmen. Dabei müssen Sie den Antrag vor Beginn des Vorhabens stellen. Einen Rechtsanspruch auf eine Förderung haben Sie nicht.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit des Landes Mecklenburg-Vorpommern ruft zur Ausschreibung der Projektförderung regelmäßig Ideenwettbewerbe aus, an denen Sie sich online besteiligen können.

Die Förderung besteht in einem nicht rückzahlbaren Zuschuss zu den zuwendungsfähigen Ausgaben (Personalausgaben, Sach- und Verwaltungsausgaben, Fremdleistungen).

Die Förderung von Netzwerken erfolgt grundsätzlich bis zu zwei Jahre in Höhe von bis zu 75% der förderfähigen Ausgaben. Ein Netzwerk kann grundsätzlich insgesamt mit bis zu 150.000 EUR gefördert werden.

Die Förderung von Marketingaktivitäten richtet sich im Einzelfall nach dem landespolitischen Interesse an der Maßnahme und kann grundsätzlich bis zu 75% und im Ausnahmefall bis zu 90 % der förderfähigen Ausgaben betragen.

Rechtsgrundlagen

Erforderliche Unterlagen

Welche Unterlagen Sie dem Antrag beifügen müssen, können Sie dem Antragsformular entnehmen.

Voraussetzungen

Sie können eine Förderung beantragen wenn:

  • Sie eine natürliche oder juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts sind,
  • Ihre Tätigkeit einen Bezug zur Gesundheitswirtschaft hat und
  • Sie Ihr Projekt in Mecklenburg-Vorpommern durchführen wollen.

Sofern Sie die Förderung für ein Unternehmen beantragen, gilt die jeweils gültige Definition der Europäischen Kommission für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Kosten

keine

Verfahrensablauf

Um die Förderung Ihres Projektes zu erreichen, bewerben Sie sich im Rahmen des vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern ausgeschriebenen Ideenwettbewerbs Gesundheitswirtschaft.

Informationen hierzu finden Sie unter: BioCon Valley® GmbH - Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft

  • Wenn Ihre Projektidee zur Förderung ausgewählt wird, reichen Sie Ihren schriftlichen Antrag beim Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern (LFI) ein.
  • Das LFI prüft Ihren Antrag und holt weitere fachliche Stellungnahmen ein.
  • Bewilligungsbehörde ist das LFI. Liegen die Voraussetzungen für eine Förderung vor, erfolgt die Bewilligung der Zuwendung durch schriftlichen Bescheid. 
  • Mittelanforderung und Auszahlung: Sie dürfen die Zuwendung nicht eher anfordern als die förderfähigen Ausgaben bereits geleistet und durch Sie bezahlt wurden.
     

Verwendungsnachweisverfahren: Mit der letzten Mittelanforderung müssen Sie die Verwendung des Zuschusses nachweisen. Der Nachweis ist schriftlich auf Vordruck zu führen und beinhaltet einen Sachbericht sowie einen tabellarischen Ausgaben-, Einnahmen- und Finanzierungsnachweis.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer ist abhängig von der vollständigen Einreichung der erforderlichen Unterlagen im Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern.

Fristen

keine

Formulare

  • Bewerbung im Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft: Onlineverfahren
  • Antragsverfahren beim Landesförderinstitut M-V: schriftlich und formgebunden
  • Persönliches Erscheinen nötig: ja (nur hinsichtlich der Teilnahme am Ideenwettbewerb)

Weiterführende Informationen

Zuständige Stelle

Die für Sie zuständige Stelle ist das

Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern
Geschäftsbereich der Norddeutschen Landesbank Girozentrale
Werkstraße 213
19061 Schwerin
www.lfi-mv.de
info@lfi-mv.de.

Ihre  Ansprechpartner im Landesförderinstitut sind:

Frau Franka Krauß (Telefon: 0385 6363 1451) und
Frau Heike Schommartz (Telefon: 0385 6363 1464).

Ansprechpunkt

Ihr Ansprechpunkt ist das

Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern
Geschäftsbereich der Norddeutschen Landesbank Girozentrale
Werkstraße 213
9061 Schwerin
www.lfi-mv.de
info@lfi-mv.de.

Ihre  Ansprechpartner im Landesförderinstitut sind:

Frau Franka Krauß (Telefon: 0385 6363 1451) und
Frau Heike Schommartz (Telefon: 0385 6363 1464).

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern

Fachlich freigegeben am

04.12.2019

Teaser

Wenn Sie in der Gesundheitswirtschaft tätig sind und ein Projekt planen, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen eine Förderung erhalten.