Springe direkt zu:

Förderung der Umweltbildung, -erziehung und -information und zur Förderung von umweltschutzbezogenen Projekten von Vereinen und Verbänden Beantragung

Allgemeine Informationen

Zuwendungszweck
Förderung von Maßnahmen der Umweltbildung, -erziehung und -information und für umweltschutzbezogene Projekte
 

Gegenstand der Zuwendung

  • Projekte und Veranstaltungen, die der Umwelterziehung und -bildung, der Wissens- und Informationsvermittlung, dem Wissensaustausch, der Förderung von Umweltbewusstsein, der Beratung, Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit über Umweltbelange einschließlich einer umweltschonenden Energieerzeugung dienen
  • handlungsorientierte Umwelterziehung und -bildung im Vorschul-, Schul-, und Freizeitbereich
  • Künstlerische Formen oder deren Nutzung zur Weitergabe von Umweltinformationen und Förderung des Umweltbewusstseins
  • Projekte im Rahmen der Vereins- und Verbändearbeit, die eine nachhaltig positive Auswirkung auf den Zustand der Umwelt haben
     

Zuwendungsempfänger
Vereine und Verbände

Art und Umfang, Höhe der Zuwendung

Es können Zuschüsse bis zu max. 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben gewährt werden.
Zuwendungsfähig sind Ausgaben:

  • für die Beschaffung von erforderlichen Materialien,
  • an Dritte, die notwendig sind, um eine umweltrelevante, funktionsgerechte, kommunikative und technische Infrastruktur in Einrichtungen und deren Umgebung zu schaffen, die den Zwecken der Umweltbildung und -erziehung dienen, einschließlich der Erstausstattung für Einrichtungen,
  • für projektbezogene Mieten, Pachten, Versicherungen
  • personengebundene Ausgaben (u. a. Honorare, Reisekosten),
  • sachliche Verwaltungsausgaben (ohne Porto, laufende Telefon-, Fax- oder Internetkosten, Bewirtung u.ä.)
  • für künstlerische Formen und deren Nutzung zur Weitergabe von Umweltinformationen und Förderung von Umweltbewusstsein,
  • für Öffentlichkeitsarbeit und Ausstellungen.
     

Nicht zuwendungsfähig sind Personalkosten der Zuwendungsempfänger.

Rechtsgrundlagen

Erforderliche Unterlagen

Mit dem freiwillig zu verwendenden Antragsvordruck sind vorzulegen:

  • die ausführliche Beschreibung des Projektes, des Projektumfanges einschließlich Bedeutung und beabsichtigter Wirkung der Maßnahme,
  • die detaillierte Berechnung der Projektausgaben (Ausgabenplan) einschließlich Kostenangebote oder nachvollziehbare Kostenkalkulationen,
  • die Übersicht über die beabsichtigte Finanzierung (Finanzierungsplan) einschließlich einer Erklärung, welche zusätzlichen Förderungen für das Projekt beantragt bzw. gewährt wurden,
  • die Zusammenstellung notwendiger bzw. vorliegender Genehmigungen,
  • die Ablaufpläne, Projektunterlagen, Übersichtspläne,
  • bei Veranstaltungen die geplante Anzahl der Veranstaltungstage und die voraussichtliche Teilnehmerzahl.

Voraussetzungen

Die Förderung beschränkt sich auf Projekte innerhalb des Landes Mecklenburg-Vorpommern, in Ausnahmefällen auch auf solche, die nicht nur im Land Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt werden, aber von besonderem Landesinteresse sind.

Kosten

keine

Verfahrensablauf

Der Antrag kann formlos die Bewilligungsbehörde gerichtet werden. Die Anschrift lautet:

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern
Goldberger Straße 12
18273 Güstrow

Es ist auch möglich, einen Antragsvordruck zu nutzen (siehe unter „Formulare“). Wird der Vordruck nicht genutzt, muss der Antrag die im Vordruck genannten Punkte enthalten. Zur Beratung von Projektideen oder Entwürfen vor der Antragstellung wenden Sie sich bitte an die genannten Ansprechpartner.

Bearbeitungsdauer

individuell

Fristen

Stichtag 1. Februar für das laufende Jahr;
unabhängig davon können laufend Projekte eingereicht werden.

Formulare

Weiterführende Informationen

Zur Antragsberatung können Sie sich an

Frau A. Heise
Tel.: 03843-777 242
E-Mail: a.heise@lung.mv-regierung.de und

Herrn Dr. J. Dieminger
Tel.: 03843-777 240
E-Mail: jan.dieminger@lung.mv-regierung.de

wenden.

Zuständige Stelle

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern
Goldberger Straße 12
18273 Güstrow

Ansprechpunkt

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern
Goldberger Straße 12
18273 Güstrow

Zur Antragsberatung können Sie sich an

Frau A. Heise
Tel.: 03843-777 242
E-Mail: a.heise@lung.mv-regierung.de und

Herrn Dr. J. Dieminger
Tel.: 03843-777 240
E-Mail: jan.dieminger@lung.mv-regierung.de

wenden.

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Fachlich freigegeben am

22.01.2020

Teaser

Förderung von Maßnahmen der Umweltbildung, -erziehung und -information und für umweltschutzbezogene Projekte